Mirjam Baker Ausstellungseröffnung im ASIFAkeil

Die niederösterreichische Animationskünstlerin Mirjam Baker, Trägerin des ersten von VIS vergebenen Casinos Austria Kurzfilmstipendium, eröffnet heute (Mittwoch, 5.6.) um 19 Uhr ihre Ausstellung WIE IN EINEM AQUARIUM im Museumsquartier/ASIFAkeil. Neben ihren beiden Filmen Love Utopy und Aquarium sind Gemälde der 27-Jährigen im Raum D zu sehen.

In Love Utopy befindet man sich in einer Welt zwischen Luft und Wasser, Papierstücke tanzen in einer semitransparenten Welt aus Seidenpapier. In der Installation Aquarium hat sie Welten in einem mit Wasser befüllten Aquarium animiert. In beiden Filmen geht es um den emotionalen Ausdruck, zunächst romantischer Art bis hin zu einer späteren Depression. Aus der letzten Phase stammen auch die gezeigten Bilder auf Leinwand.

Mirjam Baker studiert am Royal College of Art in London und lebt derzeit in Wien.

Mirjam Baker: WIE IN EINEM AQUARIUM
Ausstellung im ASIFAkeil + Raum D
MQ MuseumsQuartier, quartier21 (electric avenue)
Eröffnung: 5. Juni 2013, 19:00 Uhr
Laufzeit: 06.06. - 30.06.2013
Täglich durchgehend von 10:00 bis 22:00
Eintritt frei

Mirjam Baker zur Ausstellung:

Eine Zeit der intensiven Suche nach einem persönlichen Neuanfang und eine Erforschung meines emotionalen Innenlebens um eine Verbindung zwischen dem denkenden und dem fühlenden Ich herzustellen. Licht, semitransparente Stoffe und deren Textur als Ausdrucksmittel für die innere Stimmung in den Videoinstallationen. Die ausgewählten Arbeiten entstanden während meines eineinhalb jährigen Studienaufenthalts in London ab Oktober 2011. Sie umspannen einen Zeitabschnitt der zunächst von überhöhten Gefühlen bis zu einer späteren Phase der Depression geprägt war. Die Ausstellung gibt mir die Gelegenheit, nach sieben Wochen stationärem Aufenthalt in einer psychiatrischen Klinik und weiteren Wochen der Erholung einen neuen Blick auf die in dieser Zeit entstandenen Arbeiten zu werfen und aus diesem Abstand nochmals darüber zu reflektieren.

Mehr auf asifa.at